Ergebnisse Kulturprojekt Ästhetische Transformation

Das Projekt „Ästhetische Transformationen“ fand vom 23. April bis 12. Mai 2020 am Ratsgymnasium Minden in neun parallel arbeitenden Gruppen statt.

Ausgangspunkt war der Wunsch, sich trotz der coronabedingten Schulschließung kulturell miteinander auszutauschen. Die Ausschreibung wurde über den schulischen Mailverteiler verschickt und richtete sich an interessierte Schüler*innen aller Jahrgangsstufen sowie an die Lehrer*innen und Schulmitarbeiter*innen.
Per Mail bekamen die Teilnehmer*innen der ersten Runde einen Ausgangsimpuls, der sie zu eigenen Gestaltungen inspirieren sollte. Die einzige Spielregel lautete: Bei der Transformation muss das Medium gewechselt werden.
In den folgenden 2-7 Transformationsrunden bekamen die Teilnehmer*innen jeweils nur das Ergebnis ihrer Vorgängerin bzw. ihres Vorgängers zugeschickt, so dass die ästhetischen Transformationen nach dem Prinzip des Spiels „Stille Post“ erfolgt sind.
Die Ergebnisse können unter diesem Link betrachtet werden: 
read.bookcreator.com/YTZr9zvUDLXtT7I7hYHTbfsKkH82/qj_22XoRTPWfrNlau2doVQ

Ästhetische_Transformation.jpg