Wetterballon-Projekt vom Differenzierungskurs MINT

Spektakulärer Flug des Wetterballons bis auf 40.000m Höhe

Am 22.09.21 ist das Wetterballon-Team um ca. 20:00 Uhr erfolgreich wieder in Minden eingetroffen - im Gepäck war die Sonde mit den gesicherten Experimenten und Daten! Der höchste Punkt lag dieses Mal in fast 40.000 m Höhe (Höhenrekord! Letztes Mal waren es „nur“ ca. 34.000 m).

Die Bergung der Sonde war auch dieses Mal wieder sehr spannend. Die Sonde ist mitten im Wald, wieder in der Krone eines Baumes, in der Nähe von Hofgeismar gelandet.  Die Autofahrt dorthin dauerte ca. 2 Stunden. Das Bergungsteam hatte Glück, denn ein Waldarbeiter war gerade in diesem Waldstück am Baumstämme rücken. Schließlich konnte die Sonde geborgen werden, indem der entsprechende Baum (der auch auf dem Fällungsplan stand) mithilfe einer Motorsäge gefällt wurde. Die Motorsäge musst aber erst organisiert werden, da der Waldarbeiter keine dabei hatte. Alle waren glücklich und erleichtert, als die Sonde aus der Baumkrone geborgen wurde und in die eigenen Hände genommen werden konnte.

An dieser Stelle möchte sich das Wetterballon-Team noch einmal beim Projekt "Wir stärken Mädchen!" (https://wir-staerken-maedchen.de) bedanken, welches das Projekt finanziell und ideell unterstützt hat!

Für den MINT-Differenzierungskurs

Ole Fischer

Berichterstattung von Radio Westfalica

 

 

Am Mittwoch (22.09.) lässt der MINT-Differenzierungskurs der 9. Jahrgangsstufe bei gutem Wetter wieder einen Wetterballon steigen (Startpunkt: Simeonsplatz). An Bord ist u.a. ein CO2-Sensor, der in Kooperation mit dem Berufskolleg Lübbecke programmiert wurde. Im Anschluss an den Start wird ein Kooperationsvertrag zwischen dem Ratsgymnasium und dem Preußenmuseum unterzeichnet. Publik gemacht wird das Event durch Radio Westfalica, das Mindener Tageblatt und die RatsTV-AG. Gerne können Sie den Start zu Beginn der dritten Stunde mitverfolgen. Die RatsTV-AG überträgt das Event live auf Youtube. Sie können den Youtube-Stream über einen Link erreichen. Die Übertragung beginnt ab ca. 09:40 Uhr und der Start findet um ca. 09:50 Uhr statt.

 

 

 

Am 17.09.20 ist das Wetterballonprojekt "Strato Flights" gestartet.

Vom Start bis zur Landung
Wir, der MINT Diff Kurs des Jahrgangs 9, haben einen Wetterballon in die Stratosphäre geschickt. Mitten des letzten Schuljahres haben wir mit den Vorbereitungen schon begonnen (unser eigentlich geplanter Termin war schon im Mai 2020). Allerdings wurde wegen Corona alles gestrichen und wir haben alles um ein Halbjahr verschoben. Dieses Jahr ging alles ziemlich schnell, weil der Start später wegen Wetterbedingungen nicht funktioniert hätte.
Die Woche vor dem Start war für alle aufregend und auch ziemlich anstrengend; wir sind einige länger in der Schule geblieben und haben alles dafür getan, dass der Start perfekt wird. Gestern waren alle froh, wegen des perfekten Wetters. Zum Glück hat die live Übertragung der Rats- Tv Ag super geklappt.
Direkt nach dem Start, sind wir dem Ballon „hinterhergefahren“ weil wir ungefähr wussten wo er landen wird. In Wadersloh haben wir eine Mittagspause gemacht und haben gewartet bis den Ballon gelandet ist.
In Herzfeld (bei Lippstadt) haben wir über eine Stunde in einem kleinen Waldgebiet die Sonde gesucht. Als wir sie auf einem Baum in 22m Höhe gefunden haben mussten wir 2 Stunden auf einen Mann mit Hebebühne warten. Schließlich waren wir alle glücklich das die Sonde noch heil war.
Von Melissa Haas

Weitere Informationen erhalten Sie hier!

Stratoflights Wetterballon-Projekt

Am 17.9.2020 (oder auch am 24.09.2020 falls der Start wegen des Wetters nicht stattfinden kann) startet der MINT Diff Kurs (Klasse 9) das erste Mal einen Wetterballon. Durch Corona können leider nur wenige Zuschauer kommen; es ist aber eine live Übertragung des Starts geplant (die Seite des Streams wird Zeitnah bekannt gegeben). Diese Aktion wurde durch den Förderverein gesponsort.

Am 17.09.2020 ab 9:50 Uhr live-Stream des Wetterballonstarts

Wetter1.jpeg