Let’s speak English! Loquamur linguam Latinam! Parlons français!

| Allg. Meldungen 

Am Freitag,den 04. Oktober 2019, besuchten die 4a und die 4b der GS Kutenhausen in Begleitung ihrer Klassenlehrerinnen unsere Schule im Rahmen des „Sprachentages“.

Diese Kooperation besteht seit dem Schuljahr 2016/17 und bietet den Kindern die Möglichkeit, einen ersten Einblick in die ihnen noch unbekannten Sprachen Latein und Französisch zu gewinnen.
Nach der Begrüßung durch die Schulleiterin, Frau Küppers in der Aula begann dieser internationale Tag in der schon bekannten Sprache Englisch: „That’s me! What about you?“
Darauf folgten die Fremdsprachen Französisch und Latein. Frau Pollpeter und Herr Schmidt stellten sich vor und begrüßten die Kinder auf Lateinisch. Dann wollten sie auch die Namen der Kinder kennen lernen. Auf die Frage „Quod tibi nomen est?“ folgte zwar erst zögerlich, aber dann immer selbstbewusster die Antwort „Mihi nomen est….“. Voller Interesse konnten die Kinder dann an verschiedenen Stationen die familia Romana auf unterschiedlichen Wegen erkunden: es gab erste Übersetzungs- und Knobelaufgaben, spannende Hintergrundinformationen zur römischen Familie und den Rechten und Pflichten der einzelnen Familienmitglieder im alten Rom, Aktivitäten zur Wohnsituation und den Traditionen und Gebräuche in der damaligen Zeit. Unterstützt wurden sie dabei von eifrigen Helfern aus der Jahrgangsstufe 7. Einige Kinder blieben auch im Tafelkreis sitzen und entdeckten spielerisch in Form eines Tafelmemorys, dass das Lateinische dem Deutschen gar nicht so unähnlich ist. So heißt murus Mauer, fenestra Fenster und porta Tür – und Porta Westfalica heißt demnach „das Tor zu Westfalen“.
An der Tür zum Französischunterricht wurden die Kinder von Frau Ulrich und Frau Wulf auf Französisch begrüßt und fanden sich zunächst an einem der Gruppentische ein, die jeweils einem anderen Themengebiet gewidmet waren: französisches Essen, Comics, Film und Literatur, berühmte Franzosen, Paris und die frankophone Welt sowie das Lehrwerk Découvertes, mit dem am Ratsgymnasium Französisch gelernt wird. Es wurde schnell klar, dass alle schon Berührungen mit Französisch hatten: mit Croissants und Crêpes, Fußball und Griezmann, Astérix und Amélie oder Paris und la Tour Eiffel konnten so gut wie alle etwas anfangen. Die motivierten Kinder lernten  schnell, wie man sich vorstellt, nach dem Namen des Gesprächspartners fragt, herausfindet, wie es dem anderen geht und sich verabschiedet. Nach dem gemeinsam gesungenen Lied „Salut, ça va?“ konnten Frau Ulrich, Frau Wulf nur noch beeindruckt feststellen: „C’est formidable!“
Deshalb kann es nur heißen: See you next time! Valete! À la prochaine!
W. Buth, S. Pollpeter, M.Schmidt, Z. Ulrich, A. Wulf

 

 

19_Sprachentag_la.jpg