Neuanmeldung

Anmeldungen für das Schuljahr 2014/2015:

Die Anmeldetermine für die Klasse 5 und die Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe sind vom 11. bis zum 21. März 2014.

Dabei führen Sie mit Herrn Schmidt (Schulleiter) oder Frau Küppers (stv. Schulleiterin) ein beratendes Gespräch. Das Anmeldeformular können Sie hier herunterladen und ausgefüllt mitbringen.

Bitte bringen Sie folgende Unterlagen mit:

  • Halbjahreszeugnis der Grundschule
  • Empfehlung der Grundschule für die Wahl der weiterführenden Schulform und Anmeldeschein der Grundschule (nur für die Anmeldung für die Klasse 5)
  • Geburtsurkunde (Original oder begl. Kopie)
  • Lebenslauf (nur für die Anmeldung zur Oberstufe)

Hinweis: Die Grundschulempfehlung ist im Unterschied zu den vergangenen Jahren nicht mehr bindend. Sie stellt aber weiterhin eine wichtige Orientierung bei der Wahl der weiterführenden Schule dar. (vgl. 4. Schulrechtsänderungsgesetz NRW vom 15.12.2010).

 

Das Ratsgymnasium, 1530 gegründet, ist Mindens älteste höhere Schule. Im Jahre 2005 wurde das 475-jährige Jubiläum gefeiert. Die Schule ist stolz auf ihre lange humanistische Tradition. Am 17. Dezember 2008 ist durch die Bezirksregierung in Detmold die Umwandlung in ein Ganztagsgymnasium genehmigt worden. Wichtige Informationen über den Stand der Entwicklungen erhalten Sie hier.

Die Schule stellt sich aber auch in besonderer Weise den Anforderungen der heutigen Zeit: So sind die Fachbereiche Physik, Biologie, Chemie und Informatik in einem erst zehn Jahre alten Neubau untergebracht und komplett neu ausgestattet.

Als ehemals altsprachliches Gymnasium bietet in Minden nur das Ratsgymnasium Latein als Anfangssprache an. Die mit Latein beginnenden Schüler erhalten zusätzlich drei Stunden Englischunterricht und können so ihre in der Grundschule erworbenen Englischkenntnisse ausbauen. Der Fremdsprachenunterricht bildet am Ratsgymnasium einen Schwerpunkt. Das gesamte Sprachenangebot umfasst Englisch, Latein, Französisch, Spanisch, Russisch und als Arbeitsgemeinschaften Altgriechisch und Chinesisch. Wahlmöglichkeiten gibt es zukünftig im Rahmen der Schulzeitverkürzung in den Jahrgangsstufen 5, 6, 8 und 10.

Das schulische Lernen und die Erziehung zu einer weltoffenen Haltung werden durch den Schüleraustausch mit Pontcharra (bei Grenoble) begleitet. Zu dem Austausch mit Frankreich ist in den letzten Jahren der Austausch mit Krakau dazugekommen. In diesem Jahr befinden wir uns in der Erprobungsphase mit neuen Austauschpartnern in Brasilien, in Spanien und der Türkei. Neben dem festen Fahrtenkatalog gibt es die Möglichkeit zu Sprachreisen nach England, bzw. zu einer Fahrt der Lateinklassen nach Rom.

Bei einer Gesamtgröße von rund 1000 Schülern werden in der Regel vier Klassen pro Jahrgang gebildet. Die Zahl der Schüler ist überschaubar, garantiert aber trotzdem ein umfangreiches Differenzierungsangebot in der Mittel- und Oberstufe. Die neue Turnhalle an der Parkstraße hat die Sporthallensituation der Schule entscheidend verbessert. Das Raumangebot ermöglicht es, die Schüler der Klassen 5 und 6 in einem eigenen Bereich unterzubringen. Teambetreuung durch zwei Klassenleiter, Kennenlernveranstaltungen, Förderunterricht, vierstündiger Sportunterricht, Unterstufen-Tanz-AG und andere Angebote erleichtern den Schülern der Erprobungsstufe den Anfang in der weiterführenden Schule.

In der Cafeteria können sich die Schülerinnen und Schüler bis über die Mittagspause hinweg mit Getränken und kleinen Mahlzeiten versorgen. Solange die Schule nicht über eine eigene Mensa verfügt, können unsere Schülerinnen und Schüler in der neuen Mensa der Kurt-Tucholsky-Gesamtschule essen. Der Weg dorthin dauert nur wenige Minuten.

Moderne Medien finden Eingang in alle Fächer. Im Notebookprojekt der Schule, das in Zusammenarbeit mit den Eltern den Schülern von der siebten bis zur neunten Klasse angeboten wird, sind zur Zeit fünf Klassen eingebunden. Hierbei nutzen die Schüler ihr eigenes Notebook sowohl im Unterricht als auch zu Hause.

Die am Ratsgymnasium eingeleitete Unterrichtsentwicklung hat als besonderes Ziel die Förderung des eigenverantwortlichen Arbeitens der Schüler, wie auch die Stärkung von Kreativität und Leistungsbereitschaft.

 

Einen hohen Stellenwert genießt der musische Bereich. Es werden in den Fächern Kunst und Musik regelmäßig Leistungs- und Differenzierungskurse angeboten. Hier fördert das Ratsgymnasium die individuellen Stärken und Neigungen seiner Schüler besonders. Der Erfolg dieser Arbeit wird der Öffentlichkeit in Ausstellungen, Konzerten, Musicals, Theateraufführungen und Tanzprojekten regelmäßig präsentiert. Für die Konzeption der kulturellen Bildung wurde das Ratsgymnasium im September 2012 mit dem Preis „Kinder zum Olymp“ ausgezeichnet. Dieser Preis wird von der Kulturstiftung der deutschen Länder und der Stiftung der Deutschen Bank verliehen. Die enge Zusammenarbeit mit den Eltern findet ihre Ausprägung auch im Forum Innovation, in der Steuerungsgruppe und der TV-AG. Durch die verkehrsgünstige zentrale Lage des Ratsgymnasiums hat die Schule die Möglichkeit, die kulturellen Angebote und Bildungseinrichtungen der Stadt Minden in ihre Unterrichtsarbeit mit einzubeziehen.