AKTUELLES vom RATS

18.04.2018 -

Polenaustausch April 2018

Vom 8. bis zum 13. April 2018 haben uns (das sind 13 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 8a, b und c) 13 polnische Schülerinnen und Schüler aus Korzkiew in der Nähe von Krakau in unseren Familien und am Ratsgymnasium besucht.

Die Tage vor dem Austausch waren wir alle ziemlich aufgeregt, aber im Nachhinein hat diese Woche sehr, sehr viel Spaß gemacht und wir haben uns super mit den polnischen Gästen aus Korziew verstanden. Die Verständigung auf Englisch hat auch gut geklappt. An unserer Schule haben wir keinen Polnischunterricht und die polnischen Schülerinnen und Schüler hatten fast alle erst seit wenigen Monaten Deutschunterricht.

Am Sonntag sind unsere polnischen Gäste früher als geplant um 5:45 Uhr am Ratsgymnasium mit dem Bus angekommen. Da die Polen die ganze Nacht über gefahren waren, wollten sich die meisten ausruhen und schlafen. Am Nachmittag sind fast alle mit ihren Austauschschülern zum Kaiser Wilhelm und zur Wittekindsburg gegangen. Dort haben wir uns getroffen und etwas getrunken und gegessen. Am Abend hatten wir alle gemeinsam eine kleine „Party“ in der Mensa mit Kennlernspielen und einem vielseitigen mitgebrachten Büfett.

Am Montag hatten wir die ersten beiden Stunden normalen Unterricht mit unseren Gästen zusammen, bevor uns unsere Schulleiterin Frau Küppers begrüßte und eine Vorstellungsrunde mit uns gemacht hat. Weil die polnischen Gäste eine kleinere Schule haben als wir, haben wir ihnen unsere Schule gezeigt. Danach hatten wir einen „mini language course“, wo wir Steckbriefe verfasst haben (die Polen auf Deutsch und die Deutschen auf Polnisch, jeweils mit Hilfe ihrer Austauschpartner). Am Nachmittag hatten wir dann eine Stadtralley durch Minden, wo wir in kleinen Gruppen gegeneinander einen Fragebogen beantwortet haben und den Ausblick über Minden vom Martinikirchturm genossen. Am Abend haben die meisten noch bei einem Mitschüler gegrillt und ein paar Spiele gespielt.

Den Dienstag verbrachten wir in Bremen, lernten bei einer beeindruckenden Stadtführung viel über die alte Hansestadt und hatten zum Abschluss noch freie Zeit in der Innenstadt.

Am Mittwoch konnten die polnischen Schülerinnen und Schüler nach zwei Stunden Unterricht wählen: entweder eine Doppelstunde Sportunterricht mit der Klasse 8b oder zusammen mit den anderen Austauschschülern wieder den „mini language course“, in welchem wir kurze Filme auf Polnisch und Deutsch gedreht haben, die sehr lustig waren, da wir die Sprachen ja nicht beherrschten und die Aussprache noch holprig war. Für die Polen war unser schlechtes Polnisch natürlich witzig und andersherum fanden wir das Deutsch der Polen genauso komisch. Danach sind wir mit dem Bus nach Bückeburg gefahren und nahmen an einer faszinierenden Schlossführung teil. In Kleingruppen konnten wir Bückeburg noch auf eigene Faust erkunden. Am restlichen Nachmittag hatten wir frei und viele sind mit ihren Austauschschülerinnen oder Austauschschülern in die Mindener Innenstadt gegangen.

Der Ausflug am Donnerstag nach Münster war für viele mit der Stadtführung und der Besichtigung des Domes und des Friedenssaales ein Highlight. In der freien Zeit anschließend sind wir in Kleingruppen Essen gegangen. Wieder in Minden angekommen, blieb nicht so viel Zeit, um sich auszuruhen oder in die Stadt zu gehen, da wir am Abend die Abschiedsparty in der Mensa gefeiert haben. Dort haben wir Pizza gegessen, Spiele gespielt , und uns die lustigen Filme angeschaut, die wir am Mittwoch im „mini language course“ gedreht hatten.

Am Freitag hatten die Polen nach zwei Stunden Unterricht wieder die Wahl zwischen zwei Fächern. Sie konnten Musik oder Kunst wählen. Danach hatten wir in den letzten beiden Stunden wieder den „mini language course“ und einen Rückblick auf die vergangene Woche. Nach der Schule haben die polnischen Gäste noch ihre letzten Stunden in Deutschland genossen. Wir haben uns privat mit einer Gruppe von vierzehn Leuten bei einer Mitschülerin getroffen, um die letzte Zeit gemeinsam zu verbringen. Wir haben Musik gehört, Fotos gemacht, etwas gespielt und viel gegessen. Dann war die Zeit auch schon blitzschnell vorbei, und wir mussten uns von unseren Gästen verabschieden. Alle haben sich an der Schule versammelt und auf den Bus gewartet, der mit Verspätung um 22 Uhr kam. Dann war es an der Zeit, Abschied zu nehmen. Es gab viele Umarmungen und die meisten haben geweint. Wir freuen uns jedoch alle auf die Woche im Juni, wenn wir nach Polen fahren. Zum Glück haben wir alle noch Kontakt über unsere Handys.

Im Endeffekt können wir jedem empfehlen bei einem Austausch mitzumachen. Es war zwar anstrengend, aber es hat so viel Spaß gemacht! Wir haben uns sehr schnell mit unseren polnischen Gästen angefreundet, da alle sehr offen und nett waren. So ein Austausch ist eine Erfahrung für das Leben, an die man sich immer erinnern wird. Und vielleicht bleibt ja die ein oder andere Freundschaft bestehen… 

Von Rieke Borchert und Nele Schubert

Der Austausch wurde gefördert durch:  

 

 


Biologie am Bach

Die Bastau als außerschulischer Lernort im Kontext der Umsetzung naturnaher Gewässerentwicklung. Ein Praxisbericht aus Minden, OWL.[mehr]


Kunstausstellung

Eine Woche vor den Zeugnissen präsentierte die Fachschaft Kunst bei einer Kunstausstellung im Westflügel gestalterische Arbeiten aus dem vergangenen Schuljahr.[mehr]


Sommerfest und Sponsorenlauf am Freitag, dem 06. Juli 2018

Wir laden Sie herzlich zu einem ereignisreichen Tag am Ratsgymnasium Minden ein![mehr]


Abschluss der Abiturientia 2018

Die Abiturientia 2018 verabschiedet sich vom Ratsgymnasium Minden mit dem Motto "Abi leave I can fly!"[mehr]


"Der Natur lauschen" - Konzert des „Ensemble Horizonte“

Das Konzert findet am Freitag, dem 22.9.17 um 19:30 Uhr in der St. Marienkirche statt. Der Eintritt ist frei.[mehr]


Ratsgymnasium als „Gesunde Schule im Mühlenkreis“ ausgezeichnet

Zum wiederholten Male wurde das Ratsgymnasium vom Landrat Dr. Niermann als „Gesunde Schule im Mühlenkreis“ ausgezeichnet. [mehr]


Schülerinnen des Profilkurses Foto (Klasse 7) gewinnen „Europäischen Wettbewerb“

Insgesamt 85.229 Schülerinnen und Schüler erarbeiteten deutschlandweit in diesem Jahr 13 verschiedene Aufgaben beim „Europäischen Wettbewerb“.[mehr]


Treffer 1 bis 7 von 52