Ganz In – mit Ganztag mehr Zukunft. Das neue Ganztagsgymnasium NRW

Das Ratsgymnasium Minden nimmt am Projekt „Ganz In – mit Ganztag mehr Zukunft. Das neue Ganztagsgymnasium NRW“ teil.

Dies ist ein gemeinsames Projekt der Stiftung Mercator, des Instituts für Schulentwicklungsforschung Dortmund, stellvertretend für die drei Ruhrgebietsuniversitäten, und des Ministeriums für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen. Ganz In optimiert nachhaltig die organisatorische Struktur von Ganztagsgymnasien und baut durch die Unterrichtsentwicklung eine besondere Kultur der individuellen Förderung aus.

Aufbau und Organisation Bis zu 30 Gymnasien in Nordrhein-Westfalen werden im Projekt bei der Umgestaltung ihrer organisatorischen Struktur hin zur Ganztagsschule durch Bildungswissenschaftler und Schulentwicklungsberater unterstützt und etablieren eine Kultur der individuellen Förderung. Für die Neugestaltung ist die Entwicklung des Unterrichts der zentrale Baustein. Das Projekt besteht aus mehreren Phasen. Zu Beginn wird gemeinsam mit den Schulen ein individuelles Ganztagskonzept für jedes Gymnasium entwickelt, das die organisatorischen und inhaltlichen Rahmenbedingungen festlegt. In Form von neu entwickelten Modulen arbeiten die Schulen dann sowohl organisatorisch als auch inhaltlich an einer Weiterentwicklung ihrer Institution. Den Aspekten Deutsch als Zweitsprache (DaZ) sowie Sprachverstehen wird dabei besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Damit für ähnliche Probleme innovative und schnelle Lösungen gefunden werden, ermöglicht eine Netzwerkstruktur den Austausch aller teilnehmenden Gymnasien.

Ziele

Ziel des Projekts ist, das vorhandene Leistungspotential der Schüler durch individuelle Förderung besser zu nutzen und die Qualität der Abschlüsse insgesamt zu verbessern. Die dafür erforderlichen Unterrichts- und Organisationsmodule werden von den Projektpartnern erstmalig in Deutschland konzipiert, in den Modellschulen eingeführt und später anderen Gymnasien zur Verfügung gestellt.