Theater ist Programm

Gruppenfoto vor der Abfahrt
Gruppenfoto vor der Abfahrt

Am 9. Januar sind 60 Schülerinnen und Schüler aus den 7. und 8. Klassen zur „Shakespeare Company“ nach Bremen gefahren, um sich auf die Aufführung von „Kiss me , Kate“ am Sonntag einzustimmen. In drei Workshops, die von den Schauspielern Peter Lüchinger, Gunnar Haberland und Janina Zamani geleitet wurden, haben sie die Arbeit am Theater kennen gelernt und kleine Szenen und Bewegungsabläufe aus „Kiss me, Kate“ selbst erprobt.

Pyramide geschafft, juchu!
Pyramide geschafft, juchu!

Es war die sechste Stunde am Freitag, dem 9.1. 09, hatte, als wir mit dem Bus nach Bremen fuhren. Nach zwei Stunden Fahrt kamen wir in Bremen, genauer am Theater der „Shakespeare Company“, an. Dort gingen wir auf einen Hof und warteten, bis uns jemand aufmachte und wir in bestimmte Workshops eingeteilt wurden, die alle Teile des Schauspielalltags beinhalteten und auf das Theaterstück „Kiss me Kate“ vorbereiteten. Von einem dieser drei Workshops möchten wir gerne berichten.

Der Schauspieler Peter Lüchinger leitete unseren Workshop. Zuerst führte er uns in die benachbarte Schule, in der er uns begrüßte. Dann wollte er wissen, was wir schon alles über Theater wüssten. Nachdem wir dann unser Wissen preisgegeben hatten, mussten wir uns frei im Raum bewegen. Jeder von uns bekam einen bestimmten Spitznamen, der zu einer Person im Stück „Kiss me Kate“ gehörte.

Nun begrüßten wir uns mit unseren neuen Namen. Dies geschah mal schneller, mal langsamer, mal höflich, mal unhöflich usw. Zum Abschluss dieser Einheit begrüßten wir uns in allen möglichen Varianten der Weltkultur. Nach diesem Programmpunkt machten wir eine Art Mini - Casting, bei dem wir irgendetwas Besonderes vorführten. Einige bildeten kleine Gruppen, um etwas Ausgefalleneres wie z.B.: eine Pyramide aus Kindern darzustellen.

Nachdem wir Dieses lustige Mini - Casting beendet hatten, stellten wir uns in Zweierpärchen gegenüber auf und durften dann nur noch mit Mimik und Gestik ausdrücken, was unser Gegenüber uns nachmachte. Zum Schluss dieser Übung mussten wir uns NEIN und JA zurufen. Die Schwierigkeit lag darin, dass wir nach einer Zeit keine Worte mehr benutzen durften. Dieses war der letzte Punkt des Workshops. Anschließend bedankten wir uns und gingen dann mit Peter in das Theater der „Shakespeare Company“. Dort trafen wir wieder auf die anderen zwei Gruppen mit den anderen Schauspielern.

Diese verabschiedeten uns und dankten uns für unser großes Interesse. Als wir wieder auf der Straße standen, gingen wir zu Fuß in die Bremer Innenstadt. Dort durften wir in kleinen Gruppen durch die Stadt schlendern. Um Punkt halb sechs Uhr trafen wir uns auf dem vereinbarten Treffpunkt, zählten ab und gingen zum Bus, der schon auf uns wartete. Wir fuhren dann wieder zurück zur Schule. Dort angekommen war die Bremen fahrt zu Ende. Dies war ein interessanter Tag, den wir nie vergessen werden.

Luca Bülte und Jonas Plenge, Klasse 7a.

Workshop mit Peter Lüchinger
Workshop mit Peter Lüchinger